SSL-Zertifikat und die Bedeutung in der Onlinewelt

Was ist ein SSL-Zertifikat?

In einer zunehmend vernetzten Welt, in der digitale Transaktionen und Datenaustausch an der Tagesordnung sind, spielt die Sicherheit eine zentrale Rolle. Hier kommt das SSL-Zertifikat ins Spiel, ein Instrument, das weitreichende Auswirkungen auf die Sicherheit von Websites und den Schutz sensibler Informationen hat. SSL selbst steht für „Secure Socket Layer“, eine Technologie, die eine verschlüsselte Verbindung zwischen einem Webserver und einem Browser herstellt. Ein SSL-Zertifikat fungiert als digitale Bescheinigung, die die Authentizität einer Website bestätigt und die Datenübertragung zwischen dem Nutzer und der Website absichert.
SSL-Zertifikat - Sicherheit auf deiner Website

Die Funktionsweise eines SSL-Zertifikat

Wenn ein Nutzer eine mit SSL geschützte Website besucht, wird eine verschlüsselte Verbindung hergestellt. Diese Verschlüsselung erfolgt durch kryptografische Algorithmen, die sicherstellen, dass Daten, die zwischen dem Browser des Nutzers und dem Server der Website übertragen werden, vor potenziellen Angreifern geschützt sind. Dies ist besonders wichtig, wenn persönliche oder sensible Informationen übertragen werden, wie es beispielsweise bei Online-Zahlungen der Fall ist.

Warum ist SSL so wichtig?

  • Du zeigt Authentizität: Ein Besucher kann sich mit einem Blick von der Echtheit deines Unternehmens überzeugen. Angenommen, du betreibst einen Onlineshop. Das SSL-Zertifikat gibt Kunden die Gewissheit, dass dein Shop authentisch ist und ihre persönlichen Daten sicher sind.
  • Du bist erfolgreicher: Das SSL-Zertifikat verschafft dir dank sichtbarer Sicherheit mehr Besucher, höhere Kaufabschlüsse und vermehrte Registrierungen.
  • Du bist nicht nur sicherer, sondern auch schneller: Die leistungsstarke und schnelle SSL-Verschlüsselung ermöglicht es, dass sich deine Website im gewohnten Tempo aufbaut. Nehmen wir an, du betreibst einen Online-Streaming-Dienst für Filme. Dank der schnelle Verschlüsselung könnten Nutzer Filme reibungslos stream und gleichzeitig sicher sein, dass ihre Daten geschützt sind.
  • Du beugst Phishing vor: Das Sicherheitszertifikat gibt neuen oder besonders vorsichtigen Besuchern den klaren Hinweis, dass deine Website keine Fälschung ist. Denk dabei an einen Online-Banking-Service – das Zertifikat gibt den Nutzern die Sicherheit, dass sie sich auf der echten Website befinden und keine betrügerische Absichten im Spiel sind.
  • Du wirst von Google bevorzugt: Google straft Website ohne Sicherheitszertifikat und «https» mittlerweile im Ranking ab, da auch Google der Schutz der Nutzer sehr wichtig ist.

Welche Arten von SSL-Zertifikaten gibt es?

Es existieren verschiedene Typen von SSL-Zertifikaten, wobei die Vielzahl der Aussteller unterschiedliche Verifizierungsmechanismen anwendet. Jedoch sind diese Faktoren nicht die entscheidenden Kriterien. Vielmehr erfolgt die Unterscheidung der SSL-Zertifikate unter anderem basierend auf der Gründlichkeit der Überprüfung des Antragstellers und dem Ausmaß der Reichweite der Zertifikate.

Domain Validation (DV)

Die Domain Validation stellt die grundlegendste Stufe der SSL-Zertifikate dar. Die Überprüfung erfolgt eher oberflächlich. Oftmals sendet die Authentifizierungsstelle lediglich eine E-Mail an die im WHOIS-Eintrag angegebene Adresse. Der Antragsteller wird darin aufgefordert, einen DNS-Eintrag zu ändern oder eine bestimmte Datei auf seinen Server zu laden, um die Kontrolle über die Domain zu signalisieren. Dieser Prozess kann vollständig automatisiert ablaufen und wird daher von vielen als weniger sicher angesehen. Einige Browser markieren daher DV-Zertifikate gesondert, um auf die im Vergleich zu anderen Zertifikaten geringeren Sicherheitsstandards hinzuweisen. Bei dieser Zertifikatsform erhält man keine weiteren Informationen zum Besitzer der Website. Beispiel: Stell dir vor, du betreibst eine persönliche Blog-Seite. Ein DV-Zertifikat würde genügen, um eine sichere Verbindung herzustellen. Diese Art von Sicherheitszertifikat wird von den meisten Hosting-Anbieter kostenlos angeboten.

Organization Validation (OV)

OV-SSL-Zertifikate bieten eine höhere Sicherheitsstufe für die Besucher. Die Zertifizierungsstelle fordert während der Validierung Unterlagen vom Website-Besitzer an, oft nachdem die automatisierte Domain Validation abgeschlossen ist. Die benötigten Dokumente variieren je nach Ausstellungsorganisation, könnten jedoch einen Handelsregisterauszug einschließen. Einige Authentifizierungsstellen nehmen zusätzlich telefonisch Kontakt zum Betreiber der Website auf. OV-Sicherheitszertifikate bieten mehr Sicherheit, da vorab genauer überwacht wird, wer wirklich hinter der Website steht. Zusätzlich ermöglichen sie es jedem Nutzer, diese Informationen im Zertifikat selbst einzusehen. Beispiel: Angenommen, du leitest ein kleines Unternehmen, das handgefertigte Produkte verkauft. Ein OV-Zertifikat würde das Vertrauen der Kunden in die Echtheit deines Unternehmens stärken. Diese Art von Sicherheitszertifikat wird von den meisten Hosting-Anbieter ebenfalls angeboten, ist aber kostenpflichtig.

Extended Validation (EV)

SSL-Zertifikate unter dem Label Extended Validation repräsentieren die höchste Sicherheitsstufe. Bei dieser Zertifikatsart erfolgt eine umfassende Überprüfung der Domain, der damit verbundenen Organisation und des Antragstellers selbst. Es wird kontrolliert, ob der Antragsteller tatsächlich für die angegebene Organisation oder das angegebene Unternehmen arbeitet und berechtigt ist, ein solches Zertifikat zu beantragen. Zudem muss die Zertifizierungsstelle dazu ermächtigt sein, die Extended Validation durchzuführen. Um autorisiert zu werden, muss die Stelle einer Überprüfung durch das CA/Browser-Forum standhalten. Dabei handelt es sich um einen freiwilligen Zusammenschluss von Zertifizierungsstellen und Browser-Herstellern. Beispiel: Stell dir vor, du bist der Betreiber einer Online-Bank. Ein EV-Zertifikat würde das höchste Maß an Vertrauen und Sicherheit für deine Kunden bieten.
Dieses Sicherheitszertifikat wird ebenfalls von einigen Hosting-Anbietern angeboten, allerdings nur in der Premium-Version.

Woran erkennt man ein Sicherheitszertifikat?

Aktuelle Browser zeigen gesicherte Websites durch ein Schloss-Symbol und „https://“ in der Adresszeile an. Ein Klick auf das Schloss bietet weitere Informationen zum Zertifikat.
Zertifikat Webagentur Forster

Die Wahl des passenden Sicherheitszertifikats hängt von den Sicherheitsanforderungen, dem Budget und der Art der Website ab. Ob Free SSL oder Paid SSL, die Implementierung eines SSL-Zertifikats ist entscheidend für den Schutz von Daten und das Vertrauen der Besucher. In einer Zeit, in der Sicherheit im Internet eine immer größere Rolle spielt, ist ein SSL-Zertifikat nicht nur eine Best Practice, sondern eine essenzielle Maßnahme für den Erfolg und die Glaubwürdigkeit von Websites.